Elektro-News

Stromverbrauch steigt durch digitale Medien

Der Stromverbrauch bei elektronischen Geräten wird gedrosselt und dennoch drehen sich die Rädchen am Stromzähler offenbar in gleicher Geschwindigkeit weiter. Experten zufolge liegt das daran, dass viele Kommunikationsmittel auf Dauerbetrieb laufen. Zudem steige die Zahl der Geräte pro Haushalt weiter an.

Mehr zum Thema Stromverbrauch steigt durch digitale Medien auf www.strom-magazin.de

mehr
Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2014/15

Wer vor der Anschaffung eines neuen Haushaltsgerätes steht, sollte bei der Auswahl auch Wert auf einen niedrigen Energieverbrauch des jeweiligen Gerätes legen! 

Doch worauf muss man achten und welches sind die besonders sparsamen Geräte?

Die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch hat eine ausführliche Liste veröffentlicht, die Antwort auf diese Fragen gibt. Sie enthält von Kühl- und Gefrierschränken über Waschmaschinen und Wäschetrockner bis hin zu Spülmaschinen die besonders sparsamen Geräte und deren Hersteller. Zusätzlich werden viele hilfreiche Hinweise zu Energiekennzeichen, Gerätetypen und weiteren Einsparmöglichkeiten – wie etwa die Auswahl des Aufstellortes für Kühlgeräte oder die Warmwassernutzung bei Wasch- und Spülmaschinen – gegeben. Als Basis für die Liste diente eine Marktanalyse von mehr als 4.000 Haushaltsgroßgeräten durch das Niedrig-Energie-Institut in Detmold.

Link
Pro Passivhaus vergleicht aktuelle Baustandards

Kostenlose Broschüre vom Verein Pro Passivhaus vergleicht aktuelle Baustandards

Ob Passivhaus, Aktivhaus oder Plusenergiegebäude,  ob EnEV-Haus oder KfW-Effizienzhaus, ob Niedrigstenergiebau oder „Sonnenhaus“:  Auf 16 Seiten erklärt die Publikation die unterschiedlichen Konzepte und geht dabei auch auf Stärken und Schwächen ein.
Link
Innovatives Gas aus Windenergie: E.ON WindGas

Im Zuge der Energiewende wird die Erzeugung regenerativer Energien stetig von E.ON vorangetrieben. Bereits heute ist E.ON einer der größten Erzeuger von erneuerbarer Energie. Allerdings bringt diese Erzeugungsform auch Herausforderungen mit sich: die Speicherung. Grund hierfür ist, dass Strom nicht nur dann gebraucht wird, wenn viel Wind weht oder die Sonne scheint. In der E.ON Anlage in Falkenhagen wird regenerative Energie, die gerade nicht verbraucht wird, in Gas umgewandelt und somit transportierfähig und speicherbar gemacht, dieses Gas wird als Windgas bezeichnet. Bei dem innovativen Produkt E.ON WindGas wird bis zum 31.12.2015 im Mittel 10% der vom Kunden verbrauchten Gasmenge in Form von Windgas in das Erdgasnetz eingespeist. 

Link
HEA Energiesparhaus+ in 3D

Hier können sie ein moderes Energiesparhaus in 3D anschauen, bei dem viel moderne Technik verbaut und erläutert ist. Erstellt von HEA – Fachgemeinschaft für effiziente Energieanwendung e.V., Berlin.

Link
E-Speicherheizung wieder "in"

Nachtspeicheröfen galten als Energiefresser und sollten abgeschafft werden. Doch jetzt hat der Bundestag überraschend entschieden: Sie dürfen weiter betrieben werden. Konzerne wie E.ON + RWE loben sie als flexible Stromspeicher und Lösung für die Energiewende.

Link